ueber_mich_bio

Ulrike Maria Rogg

Unternehmerin und Coachin.

Ich bin davon überzeugt, das in uns, in unseren privaten und beruflichen Beziehungen und in unseren Firmen weitaus mehr an Fähigkeiten und Potential steckt, als wir bisher freigesetzt haben. 

Wir können Rohstoffe verbrauchen UND neue Ressourcen für unsere nachfolgenden Generationen aufbauen.

Wir können unsere Mitarbeitenden gut bezahlen UND sinnstiftend Gewinne erzielen und einsetzen.

Wir können uns selbst und die, die uns anvertraut sind, autark versorgen UND die Artenvielfalt und Gesundheit der Natur wieder herstellen….

Was es dazu braucht, ist die Zusammenarbeit von Unternehmer:innen und Experten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, verknüpft im Denken und Handeln durch das UND.

Genau dafür – für das UND – bin ich hier angetreten.

 

Ich bin im Allgäu zuhause, Jahrgang 1970. In Buchloe geboren und aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung sammelte ich Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen. 1993 und 1995 kamen meine beiden wunderbaren Söhne zur Welt.

1998 nahm ich mein berufliches Engagement wieder auf. Ich entwickelte ein starkes Interesse daran, was die Menschen und ihre Welt im Kern zusammenhält.

2001 wurde ich unversehens Chefin eines mittelständischen Familienbetriebes. Eine reichlich herausfordernde Erfahrung. Ich lernte aus der Praxis – und das schnell.

2007/2008 folgte die Weiterbildung zur Businesscoachin in Hamburg. Noch genauer hinzuschauen, hinzuhören, Verborgenes sichtbar zu machen und Wissen und Verstehen an die eigenen Mitarbeiter:innen weiterzugeben machte mir große Freude. Ich stellte ihnen endlich die richtigen Fragen! Auch die, was ihrem Leben Sinn und Inhalt verlieh.

Das war im Grunde schon die Geburtsstunde von „Sinnvoll im Allgäu®. Die positiven Auswirkungen auf die Mitarbeitenden und das Unternehmen selbst, waren höchst erfreulich. Auch in wirtschaftlicher Hinsicht. 2014 verließ ich den Betrieb aus privaten Gründen.

 
 
 
 
 
 
 
 

2015 übernahm ich als Betriebsleiterin wieder ein mittelständisches Unternehmen. Diesmal im Auftrag eines Berliner Großunternehmers. Auch diese Übernahme, Angliederung und Neustrukturierung hatte ihre ganz eigenen „Special effects“. Sie glückte ebenfalls.

2017 folgte ich endlich dem Ruf meines Herzens und hängte meinen Job an den Nagel. Ich absolvierte die Weiterbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und setzte eine verhaltenstherapeutische Zusatzqualifikation hinterher. Das ergänzte meine systemische Arbeit der letzten Jahre perfekt.

Seit 2019 folge ich meiner Berufung als Beraterin und Coachin für Unternehmer:innen, die sich genauso mutig ihren eigenen, persönlichen Themen stellen wie den besonderen Herausforderungen unserer Zeit. Herzlich, wertschätzend und klar begleite ich diese Menschen mit meinem ausgeprägten Gespür für ihre emotionalen und rationalen Bedürfnisse und das, was hinter den Kulissen wirksam ist. 

Als ID 37-Masterin, seit November 2021, ist mir mit der Persönlichkeitsstrukturanalyse ein wunderbares Instrument an die Hand gegeben, die Einzigartigkeit und das was Menschen im Innersten antreibt sichtbar zu machen.

Im April 2022 kam mit der Quantenheilung ein weiteres Tool in meinen Werkzeugkoffer, das bei persönlichen, menschlichen Herausforderungen sehr hilfreich sein kann. 

Ganz persönlich schöpfe ich meine Kraft: aus der Verbindung mit der Natur, der Fotografie, lebendigen, wertschätzenden Beziehungen, den Allgäuer Bergen und meiner bodenständigen, unabhängigen Spiritualität. 

 
 
 
 

Vision und Mission

Unser Ziel ist es, Unternehmer:innen mit ihren Mitarbeitenden dazu zu inspirieren, MIT der Natur zusammenzuarbeiten, aktiv neue Ressourcen aufzubauen:

Für uns im Hier und Jetzt, für unsere Kinder  und alle nachfolgenden Generationen. Hier direkt vor Ort. Im eigenen Unternehmen und Firmengelände ebenso wie im privaten Umfeld.

Langfristig soll dazu auf einem Landgut hier im Allgäu ein Ort der Begegnung, des Austausches, des Lernens und des Lehrens für Unternehmer und Unternehmer:innen und ihre Mitarbeitenden entstehen. Experten unterschiedlichster Fachbereiche arbeiten dafür bereits jetzt in fruchtbaren Netzwerken zusammen. 

Unser Stützpunkt von „Sinnvoll im Allgäu®“ hält bereits jetzt den Raum für das UND. Für Weiterentwicklung und Co-Kreation. Für eine Form des Unternehmertums, der die Verbindung von Ökologie, Ökonomie, Technologie UND Humanität ebenso gelingt, wie die Etablierung sozialer, gemeinwohlorientierter Finanz- und Wirtschaftssysteme. 

Wir machen Firmen und Führungspersönlichkeiten mit Elementen der autarken und gleichzeitig gut vernetzten Unternehmensversorgung vertraut, entwickeln diese gemeinsam weiter und unterstützen bei der Umsetzung z. B. bei diesen Themen:

  • bedarfsgerechte Produktentwicklung
  • stabile, sich selbst langfristig erhaltende Systeme und Unternehmen
  • Energieversorgung (Strom, Heizung, Kühlung)
  • Wasseraufbereitung
  • Re- und Upcycling, Reparatur und Kreislaufwirtschaft
  • Verbrauchsreduzierung
  • CO2 Speicherung, Erosionsschutz und Bodenaufbau
  • Versorgung der Mitarbeitenden (und deren Familien) im Gemeinschaftsprojekt mit biologischen Produkten auf dem Firmengelände durch Permakulturgärten 
  • Fürsorge für mentale, seelische und körperliche Gesundheit
  • Renaturierung der Wälder und Belebung der „Grünflächen“ hier vor Ort, in der DACH-Region und an allen anderen Standorten unserer Kunden
  • Förderung der Artenvielfalt
  • etc.

Allem zugrunde liegen die drei wichtigsten ethischen Prinzipien der Permakultur:

  • kümmere dich um die Erde
  • kümmere dich um die Menschen
  • teile Ressourcen gerecht

Es ist an der Zeit, dass wir als Führungspersönlichkeiten wieder selbst die Verantwortung für unsere Kinder übernehmen und ihnen eine lebens- und liebenswerte Welt hinterlassen.  Einen aktiven Beitrag zum Aufbau neuer Ressourcen zu leisten, ist dazu ein wichtiger Schritt.

Denn wenn wir es als Unternehmer:innen jetzt nicht drehen, wer dann?

Wir haben die Möglichkeit UND den Einfluss dazu. Nutzen wir beides, für eine lebens- und liebenswerte Zukunft für aller Beteiligten!

Ich freue mich, Sie persönlich kennenzulernen